HOMÖOPATHIE
Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die die Selbstheilungskräfte fördert und bei akuten und chronischen Erkrankungen angewendet werden kann.

In der Homöopathie wird Krankheit als eine Störung aufgefasst, die den ganzen Menschen betrifft. Die körpereigenen Steuerungs- und Abwehrkräfte werden aktiviert und somit die Selbstheilungskräfte gefördert. Sowohl akute (z.B. Grippe, Angina), als auch chronische Erkrankungen (z.B. Neurodermitis, Migräne) eignen sich für eine homöopathische Behandlung.

Grenzen sind der Homöopathie gesetzt, wenn die körpereigenen Steuerungsmechanismen nicht mehr aktiviert werden können, weil Organe zerstört sind (z.B. bei Leberzirrhose). Auch bei chirurgischen Problemen stößt die Homöopathie an Grenzen.

Die Homöopathie kann in jedem Lebensalter, auch in Schwangerschaft und Stillzeit, angewendet werden.